News

Berlin Show Orchestra

Ob Klassik, Jazz, Rock, Pop, oder Elektro. Das Berlin Show Orchester ist in der Lage, alle Musikstile authentisch und in höchster Qualität darzubieten. Die besten Musiker aus Berlin spielen mit viel Engagement und man spürt die Energie und Begeisterung für dieses außergewöhnliche Projekt.

Das Berlin Show Orchestra versteht sich als moderner Klangkörper, der den Ideen und Visionen der Veranstalter folgt.

Die hohe Qualität der herausragenden Arrangements von Musikproduzent und Musical Direktor Felix Neumann, die einzigartigen Showacts, die Wandlungsfähigkeit von Look und Style – das macht das Berlin Show Orchestra so einzigartig…“ sagt Stefan Lohmann, zuständig für die Gesamtkonzeption, Marketing und Booking.

Zu den visuellen Highlights gehören unter anderem leuchtende Instrumente, Body Projections, sowie Video Projection Mapping, Drum Show, Laser Show, Dancing Violin Show und Aerial Acts.

Die langjährige Erfahrung des Produktionsteams gepaart mit überraschenden Show-Höhepunkten und internationalen Stargästen, garantieren einen überragenden Sound und eine einzigartige Show. „Großartiges Potential für die großen Bühnen dieser Welt.“ sagt Kai Müller von der Barclaycard Arena Hamburg.

Gegründet wurde das Berlin Show Orchestra 2015 vom Musiker, Schauspieler und Regisseur Lenn Kudrjawizki, dem Musical Director Felix Neumann, der Geigerin und Konzertmeisterin des Orchestras Nora Kudrjawizki sowie dem Artist Relations Manager und Talent Buyer Stefan Lohmann.

Anlass war die Auftragsproduktion des Hessischen Rundfunks zum Tag der Deutschen Einheit. Über 10.000 begeisterte Zuschauer erlebten das Berlin Show Orchester mit Stargästen wie Jimmy Somerville, Nik Kershaw und Howard Jones.

Lenn Kudrjawizki ist der Produzent des Orchestras und sorgt als studierter Violinist, Schauspieler und Filmregisseur für die Inszenierung und visuelle Umsetzung der Showkonzepte. „Ich habe als Regisseur immer den Blick einer Kamera im Kopf und suche bei der Umsetzung jeder Veranstaltung nach Möglichkeiten, die Grenzen zwischen Film/Video Content und Live Erlebnis zu aufzulösen. Denn genau wie im Film muss eine gute Inszenierung eine Geschichte erzählen und das Publikum berühren“, erklärt Kudrjawizki seinen integrativen Ansatz.

Das Berlin Show Orchestra ist samt Partner nachhaltig aufgestellt und hat daher die Unterstützung des deutschen Nachhaltigkeitspreises 2015 unter Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel erhalten.

Ute Lemper: „Das Berlin Show Orchestra ist einfach stark. Erster Klasse Musiker, jung und on the edge, zeitgenoessisch und herrausfordend, unterhaltsam und vielseitig. Es war eine super inspirierende Zusammenarbeit.“

Jimmy Somerville: „What a great bunch of musicians. I had a wonderful time on stage. They brought a great energy to the songs. Hope to meet and perform again sometime guys. We rocked!!!

Stefan Schulze-Hausmann (Veranstalter des deutschen Nachhaltigkeitspreises): „Mitreißende Show, große Flexibilität, professionelle Zusammenarbeit. The world’s greenest orchestra. Was will man mehr? Gerne bald wieder!“

Billy Ocean: „The Berlin Show Orchestra were a pleasure to work with, the crowd were great hope to work with you guys again in the future”.

Veranstalter des Leipziger Opernballs Danilo Friedrich über Lenn Kudrjawizki: „Ich kann mich nur verneigen, dankbar und begeistert, vorm Künstler und vor allem vorm Menschen Lenn. Hoffe, wir sehen uns schnell wieder!“

Leipziger Opernball: “So viel Presse hatten wir noch nie”

 

weitere Infos unter: www.berlin-show-orchestra.de

Read more...

Weltklasse Duo Eilika & Bernhard Wünsch beim Presseball

Der Presseball Berlin freut sich darauf die Ausnahmekünstler Eilika & Bernhard Wünsch auf dem nächsten Ball als Teil des Entertainment Programms begrüßen zu dürfen.
Freuen Sie sich auf das Weltklasse Duo bestehend aus Sopranistin und Pianist. Lassen Sie sich von den Klängen des Paares verzaubern.

Eilika Wünsch
Die im norddeutschen Ostfriesland geborene Sopranistin Eilika Wünsch hatte sehr früh, zunächst über das Klavier, Zugang zur klassischen Musik. Seit dem 16. Lebensjahr widmete sie sich ihrer professionellen Gesangsausbildung, die sie in San Diego (USA) begann. Ab 2002 setzte sie diese in Detmold und München fort und vervollständigte ihre Meisterstudien vor allem unter den Professoren Haruhito Kobayashi und KS Prof. Roland Schubert.

Eilika gab bereits während ihres Studiums zahlreiche Konzerte im gesamten norddeutschen Raum, u.a. in Detmold, Lübeck, Hannover und Hamburg.
Ihr Debüt gab sie mit Liederabenden in Prag (2006) ,sowie außerhalb Europas in Japan (2007), wo sie sich mit weit mehr als 200 Lied- und Opernabenden einen Namen machte. Im Juli 2010 gewann Eilika den Gesangswettbewerb „Premium Audition“ in der Schweiz. Ihre erste Einspielung legte sie im September 2011 mit der Winterreise von Franz Schubert ab.

Weitere zahlreiche CD-Aufnahmen folgten in den Jahren 2012 bis 2015 mit Aufnahmen des von ihr leidenschaftlich geliebten deutschen Kunstliedes, sowie Orchesterliedern und Opernarien. Die Sopranistin gastierte neben Konzerten im deutschsprachigen Raum vielfach in Japan, sowie dem europäischen Ausland.

Weitere Infos unter: www.eilika-wuensch.com/de

 

Bernhard Wünsch (Dirigent und Pianist)
Bernhard Wünsch wurde in Augsburg geboren und studierte nach dem Abitur an den Musikhochschulen in Würzburg und München. Noch davor wurde er Assistent von Rolf Beck beim Chor der Bamberger Symphoniker. Schon während des Studiums dirigierte er mehrere süddeutsche Orchestren und war unter anderem Assistent von Horst Stein bei den Salzburger und Bayreuther Festspielen. Außerdem besuchte Er Meisterkurse bei Sir Colin Davis und Rolf Reuter.

Es folgten Stationen an Theatern in Bielefeld, Wiesbaden, Duisburg, Köln und Stuttgart, dazu zahlreiche Rundfunk- und CD Produktionen und die Zusammenarbeit mit verschiedenen Orchestern in ganz Deutschland. Er dirigierte Sinfoniekonzerte, Opernaufführungen und große Konzerte mit berühmten Filmmusiken und großen Chorwerken.

Im Juni 2012 startete er eine Zusammenarbeit mit dem Radiosymphonieorchester Minsk (Weißrussland)

Weitere Infos unter: www.bernhard-wuensch.com

Read more...

Premium Partnerschaft WIRTSCHAFT+MARKT und dem Presseball Berlin

WIRTSCHAFT+MARKT wird seit 1990 verlegt und ist das älteste und einzige ostdeutsche Unternehmermagazin, das überregional verbreitet wird. In W+M kommen regelmäßig Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft zu Wort. Neben Länderreports und einem ausführlichen Ratgeberteil werden Medienkooperationen speziell auf den Netzwerkseiten dargestellt.
WIRTSCHAFT+MARKT versteht sich als das führende Wirtschafts- und Unternehmermagazin im Osten Deutschlands mit journalistischem Anspruch und guter Vernetzung in Politik und Wirtschaft.
WIRTSCHAFT+MARKT ist das Leitmedium für weitere W+M-Produkte, Betreiber des Ostdeutschen Wirtschaftsportals unter wirtschaft-markt.de und Initiator des Ostdeutschen Wirtschaftsforums OWF.ZUKUNFT.

Das Magazin WIRTSCHAFT+MARKT

Die Zeitschrift WIRTSCHAFT+MARKT – das ostdeutsche Unternehmermagazin ist das einzige unabhängige überregionale Mittelstandsmagazin aller neuen Bundesländer und der Hauptstadt Berlin. Es wurde 1990 gegründet und begleitet seitdem die Entwicklung des ostdeutschen Unternehmertums. In enger Zusammenarbeit mit den regionalen Unternehmerverbänden richtet es sich an die rund 400.000 kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg.
WIRTSCHAFT+MARKT wurde im Januar 2015 in eine eigene Gesellschaft, die W+M Wirtschaft und Markt GmbH, überführt.

Die Initiative und das Forum


Die Initiative Wirtschaft.Wachstum.Zukunft

Die im Jahr 2016 begründete Initiative widmet sich den Zukunftsperspektiven der ostdeutschen Wirtschaft mit neuen Ideen für die Agenda von Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Die Initiative ist ein Netzwerk für alle strategisch an dem Thema Interessierten. Das Jahrestreffen ist das OWF.ZUKUNFT – das Ostdeutsche Wirtschaftsforum in Bad Saarow.
Das erste und zweite Ostdeutsche Wirtschaftsforum im Oktober 2016 und November 2017 fanden bei dem hochkarätigen Teilnehmerkreis sowie in der Presse eine große Resonanz.

Unser Ziel
Ziel ist es, besondere Zukunftsthemen zu definieren und mit neuen Denkansätzen konstruktiv zu diskutieren. Es geht um die inhaltliche Debatte über Parteigrenzen und Wahlzyklen hinweg. Gerade Ostdeutschlands Wirtschaft benötigt neue Denkanstöße für realistische Visionen, die aus aktuellen und künftigen Potenzialen abgeleitet werden.

Unsere Partner
Dazu werden starke und kompetente Partner gebraucht, die strategisch, inhaltlich und auch finanziell das Vorhaben unterstützen.
Partner der Initiative Wirtschaft.Wachstum.Zukunft engagieren sich thematisch an der Vorbereitung und Durchführung des Ostdeutschen Wirtschaftsforums und finden redaktionell in Magazin Wirtschaft+Markt sowie bei den regionalen Foren eine starke Aufmerksamkeit.
Auch Unterstützern des Ostdeutschen Wirtschaftsforums wird ein breites, aber differenziertes Kooperationsangebot präsentiert. Individuelle Angebote sind möglich.

Einladung
Engagieren Sie sich in der Initiative Wirtschaft.Wachstum.Zukunft, unterstützen Sie die Regionalforen und das Ostdeutsche Wirtschaftsforum am 8. und 9. November 2018 in Bad Saarow bei Berlin.

#OstdeutschesWirtschaftsportal
Das Ostdeutsche Wirtschaftsportal ist das einzige Portal seiner Art.
Wir betreiben es mit dem Ziel, für Unternehmer und Unternehmen in den neuen Bundesländern und Berlins eine branchen- und verbändeübergreifende Kommunikationsplattform zur Verfügung zu stellen. Die Kompetenz, ein solches Portal zu betreiben, resultiert aus den Erfahrungen als Herausgeber des einzigen ostdeutschen Wirtschafts- und Unternehmermagazins WIRTSCHAFT+MARKT sowie aus der Initiierung und maßgeblichen Gestaltung des OWF.ZUKUNFT – des Ostdeutschen Wirtschaftsforums.

WIRTSCHAFT+MARKT
Wir geben das einzige ostdeutsche Wirtschafts- und Unternehmermagazins WIRTSCHAFT+MARKT heraus. Das Magazin wurde 1990 unmittelbar nach der Wende gegründet. Seit 2013 erscheint es in unserem Verlag.

OWF.ZUKUNFT – das Ostdeutsche Wirtschaftsforum
Wir organisieren 2018 bereits zum dritten Mal das OWF.ZUKUNFT. Es versteht sich als das Zukunftstreffen der Top-Unternehmen Ostdeutschlands mit der Politik beziehungsweise als eine Art „Davos des Ostens“. In Bad Saarow trifft sich die Elite aus Wirtschaft und Politik der neuen Bundesländer und Berlins.

Herausgeber/Geschäftsführer/Gesellschafter
Frank Nehring

weitere Infos unter :
https://wirtschaft-markt.de

Read more...

Starduo des Ballabends 2019 „The Weather Girls“

Dynelle Rhodes und Dorrey Lyles – zwei Powerfrauen, die besser bekannt sind, als das US-amerikanische Gesangsduo „The Weather Girls“.
Mit ihrer Disco-Hymne „It’s Raining Men“ wurden die ursprünglichen „The Weather Girls“ noch Marsha Wash und Izora Rhodes-Armstead weltberühmt und erbrachten damit Kultstatus.

Am Anfang ihrer Karriere nannten sich die gewichtigen Sängerinnen „The Two Tons of Fun“ (Die Zwei Tonnen Spaß) als Anspielung auf ihr Gewicht. 1982 bekamen sie ihren ersten Plattenvertrag, seitdem sind sie unter dem Namen „The Weather Girls“ bekannt und erreichten damit ihren Karrierehöhepunkt. Im Jahr 1988 trennte sich die Band. Daraufhin trat Izora mit Ihrer Tochter Dynelle (Dee) Rhodes auf, die bis heute das Erbe der „Weather Girls“ mit der Sängerin Dorrey Lyles fortführt und die Menge noch heute zum Jubeln und Tanzen bringt.

Die beiden Sängerinnen feiern, wie sie in einem Interview mit uns betonen, das Leben und die Liebe. Mit ihren Liedern wollen sie das freie Lebensgefühl ausdrücken und auf Vorurteile und Diskriminierung aufmerksam machen Diese positive Energie verkörpern die Powerfrauen mit ihren kraftvollen Stimmen und überzeugen auf den weltweiten Bühnen mit ihren Darbietungen, bei denen Freude aufkommt.

„Es regnet Männer – Halleluja!“, der internationale Hit war in zahlreichen Ländern in den Charts vertreten. Die goldene Visitenkarte der Sängerinnen verkaufte sich weltweit millionenfach und begeistert noch heute das tanzwütige Publikum. „It‘s Raining Men“ gehört zu den besten Tanzklassikern der Welt und garantiert für beste Laune und Partystimmung auf unserer Ballnacht.
Wir freuen uns sehr die legendären „Weather Girls“ und ihrer musikalischen Zeitreise in die 80er und 90er begrüßen zu dürfen.

Read more...

Seyran Ates – Eine Frau, mit einem Auftrag.

Im Alter von 6 Jahren kam die gebürtige Türkin als Tochter von Gastarbeitern nach Berlin. Ihre Biografie liest sich wie das Drehbuch eines Hollywood Films. In der letzten Zeit machte die erste deutsche Imamin großes Aufsehen durch die Gründung einer liberalen Moschee, namens Ibn-Rushd-Goethe-Moschee, in der weder Geschlechtertrennung, noch die konservative Auslegung des Korans gelehrt werden.

Frau Ates war in diesem Jahr einer der Ehrengäste auf dem Presseball. Wie es aber so ist kommen Gespräche mit solch einer interessanten Person auf einem so großen Event zu kurz.

Deshalb hatten wir gestern die Ehre diese engagierte Frau bei einem Mittagessen zu treffen. Neben Scampis und Wasser wurden Zukunftsvisionen, geniale Ideen sowie Möglichkeiten einer Zusammenarbeit ausgetauscht. Auch das 1 jährige Bestehen ihrer liberalen Moschee war ein großes Thema.

„Sei realistisch – Fordere das Unmögliche“- Seyran Ates
Mit ihrem Ehrgeiz, ihrem Willen und ihrer Einsatzbereitschaft kämpft sie tagtäglich für Weltfrieden und Gerechtigkeit. Seyran Ates gehört unserer Meinung nach zu den mutigsten Frauen, die die Welt zu bieten hat. Sie hilft Menschen, die in ihrem Leben viele Schattenseiten kennengelernt haben und unterstützt Projekte und Initiativen, die zur Demokratie, Völkerverständigung und Aufklärung beitragen.
Die Einstellung für mehr Toleranz teilen wir in gleichem Maße und wünschen Seyran Ates mit ihrem Vorhaben weiterhin viel Erfolg.

Weitere Infos unter www.seyranates.de

Read more...
Presseball Berlin überreicht Scheck für "Kinder in Gefahr"
Presseball Berlin auf dem Britzer-Mühlenfest

Presseball Berlin überreicht Scheck für Kinder in Gefahr

Britzer-Mühlenfest zugunsten Not leidender Kinder

Am 2ten und 3ten Juni 2018, fand wieder das alljährliche Britzer-Mühlenfest zugunsten Not leidender Kinder statt, veranstaltet durch die Stiftungen „Kinder in Gefahr e.V.“ und „Berliner helfen e.V.“.
Auch in diesem Jahr stand der Spaß der Kinder im Vordergrund. Ein Streichelzoo, eine Kletterwand und viele andere tolle Erlebnisse warteten auf die Kinder. Für das Vergnügen der Eltern wurde mit einem bunten Bühnen live Programm ebenfalls gesorgt.

Nun spielt auf dem Britzer-Mühlenfest neben dem Spaß der Kinder auch die Wohltätigkeitsarbeit eine große Rolle.
Mit großer Freunde waren die Veranstalter des Presseballs Berlin, Melanie Simond und Mario Koss, vor Ort und überreichten einen Scheck in Höhe von 2500€ an „Kinder in Gefahr e.V.“. Siegfried Helias, der Kuratoriumsvorsitzender der „City Stiftung Berlin“ und Koordinator des „Netzwerkes der Blauen Herzen“, nahm diesen Scheck dankend entgegen.

 

Helfen – Schützen –  Unterstützen

„Helfen – Schützen –  Unterstützen“ diese Signalworte hat sich die Stiftung „Kinder in Gefahr e.V.“ auf ihre Fahnen geschrieben und unterstützt deshalb seit Jahren die Stephanus-Schule in Pankow, die sich für Kinder mit Behinderungen stark macht. Ebenfalls ist die Europa Kita Theo Tintenklecks ein wichtiges Projekt der Stiftung.
Die 1988 gegründete Kita versucht mit ihrem pädagogischen Leitsatz „miteinander spielen-lernen-leben“ die Integration der jungen Generationen zu fördern.

Abschließend lässt sich sagen, dass das diesjährige Britzer-Mühlenfest ein voller Erfolg für alle Beteiligten war. Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Weitere Infos erhalten Sie auf www.kinder-in-gefahr.de

 

Fotos: Christian Kruppa

Read more...

Cerevisium für die VIP Gäste des Presseball Berlin

Nur wenige VIP- und Ehrengäste hatten die Möglichkeit CEREVISIUM, das erste Bier nach dem bayerischen Reinheitsgebot von 1516, das gemäß der Méthode traditionnelle veredelt wird, auf dem Presseball Berlin zu genießen.

Nicht nur die Gäste des Balls, sondern auch wir als Veranstalter sind seither Fans von diesem edlen Gebraü.

 

DIE BRAUER DES CEREVISIUM sind drei Studenten der Brautechnologie an der Technischen Universität München-Weihenstephan und langjährige Freunde. Als leidenschaftliche Hobbybrauer machen sie schon seit Jahren ihr eigenes Bier und experimentieren mit neuartigen Verfahren bei der Getränkeherstellung.

Die Méthode traditionnelle beschreibt das klassische Herstellungsverfahren für Schaumwein und findet heute noch bei Herstellung hochwertiger Schaumweine Anwendung. Darüber hinaus wird CEREVISIUM nach einem innovativen Sudhausverfahren eingebraut, weshalb es beim „Innovationswettbewerb für Getränke und Lebensmittel der TU München Weihenstephan“ (IGL) 2015 als Sieger der Kategorie Bier prämiert wurde.  

CEREVISIUM braucht vor allem Zeit! Und davon sehr viel. Erst die nötige Lagerzeit von mindestens neun Monaten, in der das Bier in der Flasche mit Hefekontakt reifen kann, verleiht ihm den sehr reinen Geschmack, die einzigartige Aromenzusammensetzung und die angenehme Perlage. Der anschließende Rüttelprozess zum Entfernen des Hefesediments erstreckt sich über mehrere Wochen und erfordert tägliche Hingabe.

CEREVISIUM entsteht durch einen optimalen Mix aus gefühlvoller Handwerkskunst und wissenschaftlicher Analytik.  Während jeder Sud im Forschungszentrum für Getränke- und Lebensmittelqualität untersucht wird, gehen die einzelnen Flaschen mindestens einhundertmal durch unsere Hände!

Dadurch bietet sich ein völlig neues und wahrscheinlich einzigartiges Trinkerlebnis, das all die schönen Momente im Leben wunderbar ergänzt.

Pro Jahr werden nur wenige Flaschen hergestellt.

Weitere Informationen unter www.cerevisium.de

Read more...

Presseball Berlin sagt Danke

Liebe Ballgäste, liebe Freunde, Partner & Sponsoren,

Wir bedanken uns herzlich, dass Sie den Ball mit Ihrer Anwesenheit bereichert haben.

Hier einige Kommentare unserer Besucher, Sponsoren und Künstler:

Ihr Lieben,

ich möchte Euch ganz herzlich Danke für die wunderbare Zusammenarbeit und den absolut schönen Presseball sagen. Er hat mir so viel Freude gemacht. Und Eure Herzlichkeit hatte einen großen Anteil daran. Ich freue mich sehr auf unser Wiedersehen und wäre im kommenden Jahr sehr gerne wieder mit dabei.

Alles Liebe zu Euch von Eurer Annett Tunn, Pfeilflug

Liebe Partner, liebe Damen, lieber Mario,

ich möchte mich bei Ihnen von ganzem Herzen für die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit ganz herzlich bedanken. Es ist schon eine Tradition geworden-Ihre Partner beim Presseball Berlin zu sein. Unsere Geschäftsleitung sowohl unsere geladenen Gäste von RusMedia waren begeistert!
Dieses Jahr war es noch besser, das Programm war so interessant , so vielsetig – für jeden Geschmack! Es war ein riesen Vergnügen einen Teil von PresseBall Berlin 2018 zu sein.

Wir freuen uns auf nächste Jahre, da wir als Ihr vertrauter Partner weiterhin PresseBall Berlin unterstützen werden und viele weitere bezaubernde Veranstaltungen zusammen verbringen.

Ich danke Ihnen sehr für Ihre Gastfreundlichkeit und so eine nette Stellung zu Ihren russischsprachigen Partnern 🙂

Schöne Grüße Ihre
Regina Krutovski, RusMedia

Liebe Melanie, lieber Mario,
ich möchte es nicht versäumen Euch nochmal für die Unterstützung und Eure Großzügigkeit zu danken. Für uns war es ein super Abend und laut der geführten Gespräche empfanden dies auch viele Eurer Gäste.

In diesem Sinne,
Sylvester, suits berlin

Hallo Mario, hallo liebes Presseball Team,

es war ein tolles Erlebnis, Teil einer solchen großartigen Veranstaltung sein zu dürfen. Ich denke es ist euch vollkommen gelungen, alle Gäste zu verköstigen und zu bespaßen! Ich hoffe ihr seid ebenso zufrieden aber die positive Presse spricht ja für sich selbst!

Miss Jane Johnsen, Burlesque Berlin

Guten Morgen, wir waren am Samstag zu Gast auf dem Presseball. Es war ein wunderschöner Abend, vielen Dank dafür.

Freundliche Grüße, Kerstin Kisling

Lieber Mario,

vorab herzliche Grüße von Carmen und Jean-Marie Pfaff aus Belgien, die sich nochmals für die tolle Einladung bedanken. Aus der Presse habe ich entnommen, dass es offenbar ein voller Erfolg war, diesen geschichtsträchtigen Ball wieder zu beleben.

Roland, LSG-MÜNCHEN-R. A. LEUTNER GmbH

Sehr geehrter Herr Koss,

als quasi Neu-Berliner habe ich am letzten Samstag erstmals am Presseball teilnehmen dürfen. In meinem langen Unternehmerleben habe ich schon an einer Vielzahl ähnlicher Veranstaltungen teilgenommen. Diese hier übertrifft jedoch hinsichtlich ihrer Qualität alles. Beginnend von Organisation, Empfang und Ablauf wurde bis in die frühen Morgenstunden (ich habe die Veranstaltung erst im 03.15 Uhr verlassen) eine tolle Atmosphäre erzeugt, die sich in der Stimmung aller Teilnehmer niedergeschlagen hat. Ich freue mich bereits auf das nächste Jahr.

Herzliche Grüße, Holger Siebert

Liebe Melanie, lieber Herr Koss,

Für uns war es die erste große Veranstaltung dieser Art und damit natürlich verbunden, uns bestmöglich zu präsentieren. Der Abend selbst war für uns ein Erfolg und ich kann Ihnen im Namen der ganzen Familie Birkholz sowie dem Team ein großes Lob für diese tolle Veranstaltung aussprechen.

Wir sind sehr an einer langfristigen Partnerschaft interessiert.

Beste Grüße, Christin Scheppan, Birkholz perfumes

Übrigens – der nächste Presseball Berlin findet am 12. Januar 2019 statt – wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Read more...

Sash & Fritz steht für erstklassigen Wodka

Statten Sie am Ballabend Sash & Fritz in der Wodka Lounge einen Besuch ab und probieren Sie Wodka von höchster Qualität.

Sash & Fritz – Wodka, der russische Tradition mit deutscher Präzision und Perfektion vereint

Nur die besten, sorgfältig ausgewählten Zutaten, wie 100 Prozent deutscher Weizen und klares Quellwasser aus dem Erzgebirge, werden in einem sorgfältig durchdachten Herstellungsverfahren zu qualitativ hochwertigstem Wodka verarbeitet. Das Ergebnis: Manufaktur-Wodka auf höchstem Niveau mit erkennbaren Aromen von Getreide und gelben Früchten sowie einer sehr dezenten, leicht wahrnehmbaren Süße. Ohne unnötige Verfahren oder Zusätze – und ganz bestimmt nicht absolut neutral.

Hinter Sash & Fritz steckt der bekannte Sommelier und Weinhändler Peter Steger, der sich bereits mit seinem eigenen Sommelier-Glas „ONEforALL“ international einen Namen gemacht hat. Im Laufe seiner inzwischen über 25-jährigen Karriere wurde Peter Steger naturgegeben auf Spirituosen aufmerksam und entdeckte dabei seine Vorliebe für Wodka. So entstand über die Jahre schließlich die Idee, eine exklusive, deutsche Wodka-Marke zu kreieren. Das ist ihm mit Sash & Fritz zweifelsohne gelungen. Über ein Jahr lang haben wir gemeinsam mit unserem Brennmeister unter größter Sorgfalt und Hingabe das Rezept für diesen Wodka entwickelt und von Beginn an großen Wert darauf gelegt, die hohe Qualität der Rohstoffe in den Vordergrund zu stellen. Und das schmeckt man: Bester deutscher Weizen vereint sich bei Sash & Fritz mit reinstem, frischem Quellwasser.

Darüber hinaus ist es für uns selbstverständlich, unserem Wodka keine unnötigen Verfahren oder Zusätze auszusetzen und bei der Herstellung mit Perfektion und Präzision zu arbeiten. Eine 5-fache sorgfältige Destillation und eine 5-fache schonende Filterung garantieren daher den reinen, einzigartigen Geschmack von Sash & Fritz. Das Ergebnis spricht heute für sich: Sash & Fritz ist Manufaktur-Wodka auf höchstem Niveau, der sich mit seinen erkennbaren Aromen von Getreide, gelben Früchten und einer sehr dezenten, leicht wahrnehmbaren Süße von herkömmlichem Wodka abhebt.

Weitere Infos unter: www.sashundfritz.de

Read more...

Balayi – für Ihre perfekte Ballrobe

Balayi steht für Liebe zum Detail

Der Presseball rückt immer näher und Sie haben noch nicht das passende Kleid gefunden? Bei unserem diesjährigen Partner Balayi sind Sie in den besten Händen, denn sie blicken auf über 35 erfolgreiche Jahre im Bereich der Hochzeits-, Braut-, sowie Abendmode zurück. Auf über 1.500 m² Verkaufsfläche und über 4.000 Brautkleider haben Sie die Qual der Wahl. Mit der Wahl eins Kleides von Balayi sind Sie garantiert ein Hingucker auf jeder Veranstaltung. Zögern Sie nicht. Statten Sie Balayi einen Besuch ab und überzeugen Sie sich selbst von der beeindruckenden Kleiderauswahl.

Weitere Infos unter: www.balayi-brautmoden.de

Read more...