*

Cerevisium für die VIP Gäste des Presseball Berlin

Cerevisium für die VIP Gäste des Presseball Berlin

Nur wenige VIP- und Ehrengäste hatten die Möglichkeit CEREVISIUM, das erste Bier nach dem bayerischen Reinheitsgebot von 1516, das gemäß der Méthode traditionnelle veredelt wird, auf dem Presseball Berlin zu genießen.

Nicht nur die Gäste des Balls, sondern auch wir als Veranstalter sind seither Fans von diesem edlen Gebraü.

 

DIE BRAUER DES CEREVISIUM sind drei Studenten der Brautechnologie an der Technischen Universität München-Weihenstephan und langjährige Freunde. Als leidenschaftliche Hobbybrauer machen sie schon seit Jahren ihr eigenes Bier und experimentieren mit neuartigen Verfahren bei der Getränkeherstellung.

Die Méthode traditionnelle beschreibt das klassische Herstellungsverfahren für Schaumwein und findet heute noch bei Herstellung hochwertiger Schaumweine Anwendung. Darüber hinaus wird CEREVISIUM nach einem innovativen Sudhausverfahren eingebraut, weshalb es beim „Innovationswettbewerb für Getränke und Lebensmittel der TU München Weihenstephan“ (IGL) 2015 als Sieger der Kategorie Bier prämiert wurde.  

CEREVISIUM braucht vor allem Zeit! Und davon sehr viel. Erst die nötige Lagerzeit von mindestens neun Monaten, in der das Bier in der Flasche mit Hefekontakt reifen kann, verleiht ihm den sehr reinen Geschmack, die einzigartige Aromenzusammensetzung und die angenehme Perlage. Der anschließende Rüttelprozess zum Entfernen des Hefesediments erstreckt sich über mehrere Wochen und erfordert tägliche Hingabe.

CEREVISIUM entsteht durch einen optimalen Mix aus gefühlvoller Handwerkskunst und wissenschaftlicher Analytik.  Während jeder Sud im Forschungszentrum für Getränke- und Lebensmittelqualität untersucht wird, gehen die einzelnen Flaschen mindestens einhundertmal durch unsere Hände!

Dadurch bietet sich ein völlig neues und wahrscheinlich einzigartiges Trinkerlebnis, das all die schönen Momente im Leben wunderbar ergänzt.

Pro Jahr werden nur wenige Flaschen hergestellt.

Weitere Informationen unter www.cerevisium.de

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.