Akkreditierungsrichtlinien

Die Akkreditierung erfolgt nur für Personen, die NACHWEISLICH aus Gründen der Berichterstattung den PRESSEBALL BERLIN besuchen.

Akkreditiert werden:

1. Ausweisinhaber der ausstellenden Verbände im jeweiligen Bundesland:

  • Deutscher Journalisten-Verband
  • Verband Deutscher Zeitschriftenverleger
  • Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
  • Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger

2. Journalisten

  • die einen Auftrag einer Redaktion (Originalbriefkopf, keine Kopie) vorlegen können oder sich durch Belegexemplare neueren Datums und namentlich gekennzeichnet legitimieren können.
  • die ein Impressum vorlegen, in dem sie aufgeführt sind.
  • deren journalistische Tätigkeit aus Honorarverträgen/-abrechnungen, hervorgeht.
  • bei Autoren ist die Vorlage eines aktuellen Buchtitels und der Bezug zum jeweiligen PRESSEBALL BERLIN erforderlich.

Nicht akkreditiert werden:

  1. Personen ohne jegliche Legitimation.
  2. Personen, die lediglich Sendemöglichkeiten eines Offenen Kanals nutzen.
  3. Deutsche mit Wohnsitz in Deutschland, die einen ausländischen Presseausweis vorlegen, z.B. Fleet Street London, Universal Press (USA) usw.
  4. Personen mit Presseausweisen von Verbänden und Organisationen, die nicht von der Innenministerkonferenz anerkannt werden bzw. bis zum Jahr 2008 wurden.
  5. Personen mit Hausausweisen ohne Auftrag der Redaktion.
  6. Personen mit abgelaufenem Presseausweis.
  7. Personen, denen andere, freie Journalisten die redaktionelle Bestätigung geschrieben haben; dies gilt insbesondere für Verwandte und Ehepartner.
  8. Mitglieder von Internet-Redaktionen werden aufgrund der allgemeinen Zugänglichkeit des Internets und der damit verbundenen mangelnden Überprüfbarkeit der eigenen journalistischen Leistung nur gegen Vorlage eines anerkannten Presseausweises akkreditiert. Ausnahme: Internet-Redaktionen, die zu Vollredaktionen oder Verlagen gehören, z.B. Die WELTonline usw.

Ihr Ansprechpartner

Für Fragen zur Akkredititierung steht unser Pressesprecher gern zur Verfügung.

Peter Drendel
Telefon: +49 30 812 94 216
peterdrendel@presseball.de